Der Chor

    • Der Hagener Bach-Chor wurde 1985 von seinem damaligen Leiter Franz-Leo Matzerath gegründet.
    • Anfang 2002 hat Johannes Krutmann die Leitung des Chores übernommen.
    • Seit Oktober 2016 ist Christopher Brauckmann mit der Leitung des Chores beauftragt
    • Die Anzahl der aktiven Mitglieder beträgt ungefähr 35-40 Sängerinnen und Sänger.
    • Unser musikalischer Schwerpunkt liegt in der Erarbeitung und Aufführung vier- bis achtstimmiger a cappella-Werke. Das Repertoire erstreckt sich von Madrigalen und Motetten der Renaissance bis zu Werken der Moderne und Avantgarde.
    • Darüber hinaus kommen aber auch vorrangig geistliche Chor- und Orchesterwerke (Passionen, Oratorien, Messen, Requien) aus Renaissance, der Musik des Barock und der Wiener Klassik, sowie aus der Romantik und der Moderne zur Aufführung - in der Regel mit einem der Entstehungszeit des jeweiligen Werkes angepassten Instrumentarium.
    • Die Berücksichtigung der historischen Aufführungspraxis ist uns dabei stets ein besonderes Anliegen.

 

    • Im März 1995 hat der Bach-Chor Hagen seine erste CD mit Werken des Thomaskantors Moritz Hauptmann aufgenommen, eine Novität auf dem Markt.
    • 1998 folgte die zweite CD mit der Einspielung der Marienvesper von Claudio Monteverdi mit Originalinstrumenten.

 

    • Der Bach-Chor Hagen nimmt regelmäßig an den Deutschen ChorKonzertTagen des VDKC (Verband deutscher Konzertchöre) teil, im Juni 2008 in Kasssel sowie im September 2010 in Lippstadt im Rahmen der Abschlusskonzerte.
    • Sein musikalisch hohes Niveau stellte der Chor bereits bei mehrfachen Konzertreisen ins In- und Ausland - darunter die musikalische Gestaltung einer Samstagabendmesse in der Basilica di San Marco, Venedig, 2006 und einer Samstagabendmesse im Freiburger Münster 2010 - sowie bei verschiedenen Hörfunkübertragungen des WDR und NDR unter Beweis.

 

    • Bei den „Deutschen Chorwettbewerben NRW“ errang der Chor
      - 1993 in Köln einen dritten Platz
      - 1997 in Wuppertal einen zweiten Platz.

Wenn Sie mehr über uns wissen möchten, über Chorerfahrung verfügen, Noten lesen können und an einer Mitarbeit interessiert sind, dann treten Sie doch mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf jüngere, erfahrene Sänger/innen aller Stimmlagen!

Der Chorleiter

1988 in Herne geboren, ist Dekanatskirchenmusiker im Erzbistum Paderborn. Im Pastoralverbund Iserlohn leitet er das umfangreiche Musikprogramm in Gottesdienst und Konzert. Er ist für die C-Ausbildung im Märkischen Sauerland verantwortlich und berät die Kirchengemeinden der Region in allen musikalischen Fragen.

Brauckmann studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Winfried Bönig, Johannes Geffert und Thierry Mechler (Orgel) sowie bei Robert Göstl und Gernot Sahler (Dirigieren).

Der Stipendiat der bischöflichen Studienförderung „Cusanuswerk“ war als Organist schon an bedeutenden Instrumenten zu Gast, u. a. in der Arnstädter Johann-Sebastian-Bach-Kirche, in der Abtei Marienstatt, im AudiMax der Ruhr-Universität Bochum sowie im Würzburger Dom. Als Chorleiter ist er seit 2011 stellvertretender Dirigent des renommierten Kölner Männer-Gesang-Vereins. Seit 2016 leitet er den Bach-Chor Hagen. Zuvor arbeitete er als kommissarischer Leiter des Chores der Konzertgesellschaft Wuppertal mit den Dirigenten Howard Arman (Luzern), Erwin Ortner (Wien) und mit Generalmusikdirektor Toshiyuki Kamioka (Wuppertal) zusammen.

Unser Repertoire

 

  • 1990: Felix Mendelssohn-Bartholdy: Te Deum
  • 1991: Johann Sebastian Bach: Johannespassion
  • 1991: Heinrich Schütz: Johannespassion
  • 1992: Edward Elgar: The Dream of Gerontius (Mitwirkung)
  • 1995: Edward Elgar: The Apostles (Mitwirkung)
  • 1996: Frank Martin: Messe für zwei vierstimmige Chöre (Auszüge)
  • 1997: Claudio Monteverdi: Marienvesper (WA* 2000)
  • 1998: Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem
  • 1998: Guiseppe Verdi: Requiem (Mitwirkung)
  • 1998: Georg Friedrich Händel: Messiah
  • 2000: Johann Sebastian Bach: Jesu Meine Freude
  • 2000: Felix Mendelssohn-Bartholdy: Elias (Mitwirkung)
  • 2001: Felix Mendelssohn-Bartholdy: Te Deum
  • 2002: Maurice Duruflé: Requiem
  • 2003: Johann Sebastian Bach: Der Geist hilft unsrer Schwachheit auf (WA* 2005)
  • 2003: Johann Sebastian Bach: Lobe den Herrn aller Heiden
  • 2003: Josef Gabriel Rheinberger: Cantus Missae
  • 2004: Johann Sebastian Bach: Messe in h-Moll (WA* 2005)
  • 2004: Max Reger: Acht geistliche Gesänge
  • 2004: Anton Bruckner: Os justi, Locus iste, Ave Maria, Tota pulchra est, Virga jesse
  • 2005: Johann Sebastian Bach: Singet dem Herrn ein neues Lied
  • 2006: Giovanni Pierluigi da Palestrina: Missa Papae Marcelli (WA* 2008), Stabat Mater
  • 2006: Felix Mendelssohn-Bartholdy: Te Deum
  • 2007: Heinrich Ignaz Biber: Missa Salisburgensis
  • 2007: Louis Vierne: Messe solenelle
  • 2008: Johannes Brahms: Fest- und Gedenksprüche
    (u.a. aufgeführt bei den VDKC-Chorkonzerttagen 2008 in Kassel)
  • 2008: Joseph Jongen: Messe En l'Honneur du Saint-Sacrement
  • 2009: Johann Sebastian Bach: Jesu Meine Freude
  • 2009: Anton Bruckner: Messe in e-Moll
  • 2010: Chormusik des 20. Jahrhunderts (z.B. Morten Lauridsen: Fire Songs)
  • 2009: Bach-Weihnachtsoratorium
  • 2010: Motetten des 20. Jhd. (Nysedt, Mocnik, Miskinis u.a.)
  • 2011: Monteverdi: Marienvesper
    Widor: Messe f-Moll
  • 2012: Kodaly: Missa brevis
    Motetten der Renaissance und der Moderne (Tallis, Tomkins, Weelkes, Whitacre, Lauridsen)
    Gilbert Große Boymann: Messa di Requiem (Uraufführung)
    Carol Service
  • 2013: Frühlingskonzert: Madrigale aus Renaissance und Moderne
    Benevoli: vierchörige Pestmesse Morten Lauridsen: Lux aeterna
    Yves Castagnet: Messe "Salve Regina"
  • 2014: Benevoli: Pestmesse, Leo: Miserere, Monteverdi: Motetten
    Motetten des 20. + 21. Jhd. (Duruflé, Gjeilo, Miskinis, Sascha Mücke u. a.)
    Britten: A Ceremony of Carols
  • 2015: Bach-Motetten
    Bach: h-Moll-Messe
    Britten: A Ceremony of Carols
  • 2016: Daniel Friedrich Eduard Wilsing "De Profundis",
    Motetten von Mauersberg und Rheinberger
  • Weiterhin a-capella-Werke u.a. von G.P. da Palestrina, Claudio Monteverdi, Orlando di Lasso, Hans Leo Hassler, Thomas Morley, William Byrd, Thomas Weelkes, Henry Purcell, Heinrich Schütz, J.S. Bach, Johannes Brahms, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Fanny Hensel, Moritz Hauptmann, Josef Gabriel Rheinberger, Gustav Holst, Zoltàn Kodàly, Arvo Pärt, Trond Kverno, Francis Poulenc.


*WA = Wiederaufnahme