Christopher Brauckmann

1988 in Herne geboren, ist Dekanatskirchenmusiker im Erzbistum Paderborn. Im Pastoralverbund Iserlohn leitet er das umfangreiche Musikprogramm in Gottesdienst und Konzert. Er ist für die C-Ausbildung im Märkischen Sauerland verantwortlich und berät die Kirchengemeinden der Region in allen musikalischen Fragen.

Brauckmann studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Winfried Bönig, Johannes Geffert und Thierry Mechler (Orgel) sowie bei Robert Göstl und Gernot Sahler (Dirigieren).

Der Stipendiat der bischöflichen Studienförderung „Cusanuswerk“ war als Organist schon an bedeutenden Instrumenten zu Gast, u. a. in der Arnstädter Johann-Sebastian-Bach-Kirche, in der Abtei Marienstatt, im AudiMax der Ruhr-Universität Bochum sowie im Würzburger Dom. Als Chorleiter ist er seit 2011 stellvertretender Dirigent des renommierten Kölner Männer-Gesang-Vereins. Seit 2016 leitet er den Bach-Chor Hagen. Zuvor arbeitete er als kommissarischer Leiter des Chores der Konzertgesellschaft Wuppertal mit den Dirigenten Howard Arman (Luzern), Erwin Ortner (Wien) und mit Generalmusikdirektor Toshiyuki Kamioka (Wuppertal) zusammen.